Jetzt Anfragen!

Tauchplätze – Golf von Thailand

/ Golf von Thailand, Thailand Tauchplätze

Sail Rock

Der Sail Rock ist ein Granitfelsen der aus 40 Meter hochkommt und die Wasseroberfläche durchbricht. Der Tauchplatz liegt auf halben Weg von Koh Tao nach Koh Phangan.

Da es im Umkreis keine weiteren Tauchplätze hat ist er das Zuhause von Schwarmfischen im Freiwasser und Zierfischen im Riff. Es gibt genug an niederen Tieren die sich hier in den Felsspalten verstecken und ein gutes Motiv für jeden Fotografen abgeben. Muränen, Drachenköpfe, Kaiser und Doktorfische sind fast überall am Tauchplatz gegewärtig. Es ist einer der Plätze im Golf von Thailand wo die häufigsten Sichtungen vom Walhai gemeldet werden. Auch andere Haie sind hier nicht selten.

Besonders schön ist der auf 18 Meter gelegene vertikale Kamin der bei 6 Meter die Sonne reinscheinen lässt. Der Kamin ist voll mit Glasfisch und beim austauchen ist er bedeckt mit einem Teppich von Anemonen.

Etwa 50 Meter vom Riff liegt noch ein Felsen der bei 15 Meter anfängt und wird meistens von erfahrenen Tauchern besucht. Da hier nicht oft getaucht wird ist der Fischreichtum recht spektakulär.

Die Sichtverhätnisse können an guten Tagen bis zu 20 Meter sein. Die Ströhmung kann einem manchmal einiges abverlangen, aber durch die Größe des Tauchplatzes ist es kein Problem sich im Ströhmungsschatten zu bewegen.

Chumpon Pinnacle

Angefangen bei einer Tiefe von 12 Meter zieht sich der Tauchplatz runter bis auf 30 Meter. Unten im Sand ist er umgeben von abseits liegenden Felsen die mit schönen Weichkorallen bewachsen sind. Das Dach ist voll mit Anemonen wo viele Clownfische zuhause sind. Beim abtauchen sehen sie zahlreiche Zackenbarsche die sich in Ritzen oder unter Tischkorallen verstecken. Der Pinnacle hat enorm viel Rifffisch wo auch der Makrobereich mit Nacktschnecken und anderen niederen Tieren nicht zu kurz kommt.

Im Freiwasser sind häufig Barakudas, Travellies, Jacks, Makrelen und vielleicht der Walhai zu bewundern.

Sicht ist auch hier an guten Tagen 15 Meter und die Ströhmung annehmbar.

 

Koh Tao – Tauchplätze

Hin Wong

Mit einer max. Tiefe von 18 Meter ist es der ideale Platz für einen Sunset oder Nachttauchgang. Das Riff besteht aus Steinmassen und Hartkorallen die in Terrassenform angeordnet sind. Viele Lippfische, Papageienfische und kleinere Rifffische sind zu sehen, mit etaws Glück auch der Clown Drückerfisch.

Sicht ist eher bescheiden so mit 10 Meter und die Strömung nicht erwähnenswert

The Sattakut Wreck

Direkt an der Westküste von Koh Tao liegt die HTMS Sattakut die als künstliches Riff im Juni 2011 dort versenkt wurde. Auf Grund der Wetterlage verlief das Unternehmen nicht so wie es geplant war, was zufolge hatte das ein Bergungsteam im August das Wrack in eine andere Position brachte.

Das Schiff war im zweiten Weltkrieg als Landungsboot (LCI-739) Teil der US-Pazifikflotte. Gebaut im Jahr 1944 wurde es dann 1947 an die Royal Thai Navy verkauft, wo sie bis 2007 im Dienst war.

Liegen tut das Schiff auf 30 Meter und die Mastspitze ragt bis 18 Meter unter die Wasseroberfläche. Das Wrack ist 48 Meter lang und 7 Meter breit und mit seinen zwei Geschützen noch in einwandfreiem Zustand. Ein Tauchplatz nicht unbedingt für Anfänger geeignet ist.

Über die Zeit hat sich viel Fisch niedergelassen. So sind hier Snapper, Fusiliere, Makrelen und Barakudas im freiwasser ums Wrack. Am Boden kann man Rochen sehen und vielleicht schwimmt auch der Graue Riffhai hier ums Wrack. Der Makrobereich hat mit Nacktschnecken, Plattwürmer und Garnelen auch was zu bieten

White Rock

White Rock besteht aus zwei Felsen die sich von 5 bis 20 Meter in die Tiefe senken. Am Grund sind einige Korallenblöcke verteilt die von Sandflächen umgeben sind. Guter Platz für Blaupunktrochen und grundeln die den Sand aufwühlen und nach kleinen Krebsen suchen.

Das Augenmerk sollte hier auf Schildkröten gerichtet sein, aber auch Seeschlangen sind hier häufig anzutreffen. Besondere Aufmerksamkeit empfieht sich bei der Begegnung des Titan Drückerfisch, er kann sehr aufdringlich sein wenn er sein Nest bewacht. Das aus Hartkorallen bestehende Riff iat auch das Zuhause von Kugel und Kofferfischen die sehr zutraulich sind und es einen erlauben gute Fotos zu machen.

Japanese Gardens

In einer kleinen Bucht der drei Inslen von Koh Nanguyan der Tauchplatz Japanese Garden. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 10 Meter und einer max. Tiefe von 18 Meter zählt er zu den flachsten Tauchplätzen in der Gegend. Man kann hier locker mit der Ströhmung gehen und passiert dabei zahlreiche Korallenblöcke wo sich eher kleine Riffbewohner aufhalten. Aber auch Damselfisch, Wimpelfisch und sogar Welse sind gegenwärtig. Die juvenile Harlekin Süsslippe ist manchmal zu erblicken genauso einige Doktorfische

Mango Bay

Ein idealer Platz für einen Nauchttauchgang. Die Bucht ist riesig und besteht überwiegend aus Hartkorallen die von Sandflächen umgeben sind. Mit einer max. Tiefe von 15 Meter findet man hier Wimpelfische, Doktorfische, Rotfeuerfische und in den Sandflächen gibt es Einsiedlerkrebse, Sandaale und vielleicht den Blaupunktrochen. Auch Seepferdchen und Nacktschnecken sind im Makrobereich zugegen, genauso wie der Geisterfetzenfisch.

Sicht ist an guten Tagen bei 15 Meter und die Ströhmung annehmbar

Shark Island

Im Südosten von Koh Tao liegt eine unbewohnte Insel namens Shark Island. Ein guter Tauchplatz der eine große Menge Weichkorallen zu bieten hat. Auf der Ostseite der Insel hat es Felsformationen die mit großen Gorgonien und Peitschenkorallen übersät sind. Auf der Südseite gibt es einen herlichen Garten aus Weichkorallen wo sich viel Rifffisch aufhält, Muränen, Kugelfische, Papageienfische sind die ganze Zeit gegenwärtig. Es gibt hier verschiedene Arten von Haien

South West Pinnacle

Von Koh Tao etwas 12 Km nach Südwesten liegt dieser wunderschöne Tauchplatz. Angefangen bei 6 Meter fällt er ab bis auf 26 Meter und läuft da im Sand aus. Der Tauchplatz ist noch von 5 weiteren Pinnacles umgeben die ebenfalls mit Korallenblöcken und weiteren Felsen versehn sind.

Der Pinnacle ist mit zahlreichen Weichkorallen super bewachsen und bietet dem Yellow Boxfish und dem Longnose Hawkfisch hervorragende Verstecke. An der flachsten Stelle ist das Riff überzogen mit Anemonen in den viele Anemonenfische zu hause sind. Man findet am Felsen Oktopus, Seenadeln, Muränen, Rotfeuerfische und im Makrobereich sollte man sich hier etwas Zeit lassen und die Felsen absuchen. Es gibt Cleanershrimps, Durbanshrimps, Nacktschnecken und mit Glück ein Geisterfetzenfisch